Psychische Belastungen am Arbeitsplatz

Handlungsansätze für die Personalarbeit

Lieferbar
34,99 €
bitte wählen Sie:
Lieferbar
1. Auflage 2016 (April 2016)
Seiten 167
Erscheinungsform kartoniert
ISBN 978-3-8073-2388-6
-
+
Psychische Belastung - was ist das überhaupt? Ein Modebegriff oder bitteres Erleben von Beschäftigten in der modernen Arbeitswelt?

"Moderne Arbeitswelt " was hat der öffentliche Sektor damit zu tun?" - könnte man ketzerisch fragen- Belastungsintensive Arbeitsbedingungen findet man in der Privatwirtschaft, im öffentlichen Dienst geht es seinen gewohnten Gang, so lautet zumindest ein gängiges Vorurteil.

Das Gegenteil belegen Befragungen von Beschäftigten in der öffentlichen Verwaltung. Arbeitsverdichtung, Zeit-, Leistungs- und Termindruck sind hier ebenso bekannt wie in der freien Wirtschaft. Darüber hinaus bringt der systembedingte Personalmangel aufgrund von Einstellungsstopps und Stellenkürzungen weitere Belastungen für die Mitarbeiter mit sich: Die Arbeit muss erledigt werden, notfalls eben mit weniger Personal.

Die Quittung für überforderte Mitarbeiter erhalten Unternehmen und Verwaltungen kurz-, mittel - und langfristig. Gute Gründe also, sich mit den belastenden Faktoren im Rahmen der Arbeit näher zu befassen.

Das Buch setzt sich mit der auch im öffentlichen Sektor festzustellenden Zunahme psychischer Belastungen am Arbeitsplatz auseinander. Die Autorin erläutert, wie psychische Belastungen und Fehlbeanspruchungen entstehen und welche negativen Auswirkungen arbeitsbedingte Belastungen auf Betroffene und für Organisationen haben. Ausführlich werden beanspruchungsrelevanten Faktoren der Arbeit besprochen und Anhaltspunkte gegeben, die Personalverantwortliche als Hinweise auf Fehlbelastungen von Mitarbeitern werten können. Verschiedene Möglichkeiten der Ermittlung psychischer Belastungen mit ihren Vor- und Nachteilen werden diskutiert; ausgespart wird auch nicht das Thema der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen. Schließlich werden verschiedene Maßnahmen und Gestaltungsansätze zur Reduzierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen vorgestellt.

Die Autorin gibt darüber hinaus einen Überblick über psychische Störungen, die von den psychischen Belastungen abzugrenzen sind. Zu speziellen Themen wie Burnout, Boreout, Innere Kündigung, Mobbing, Präsentismus, Sick-Building-Syndrom, Gewalt am Arbeitsplatz und Traumata, die im Kontext von psychischen Belastungen am Arbeitsplatz von Bedeutung sind, sei es als Ursache oder Resultat, bietet das Buch eine umfassende Übersicht.

Die praxisorientierte Aufbereitung mit vielen Fallbeispielen, Checklisten, Übersichten, Tipps und Informationen zu download-Literatur und Anlaufstellen für fachliche Beratung versetzen Personalverantwortliche in die Lage, adäquat zu handeln und Abhilfe zum Wohle für betroffene Mitarbeiter als auch für die Organisation zu schaffen.

Zielgruppe
Alle, die im öffentlichen Sektor im Bereich Personalmanagement in leitender Funktion arbeiten: Verwaltungsleiter, Personalleiter, Personalreferenten, Referatsleiter, Personal- und Organisationsentwickler sowie Fachabteilungsleiter
Mehr Informationen
Verfügbarkeit Lieferbar
ISBN 978-3-8073-2388-6
Seiten 167
Erscheinungsform kartoniert
Anspruch mittel
Autor(en) Fritzi Wiessmann
Verlag Rehm, Heidelberg
Zielgruppe JAV, Betriebsrat, MAV, Personalrat, Schwerbehindertenvertreter
Erscheinungsdatum 01.04.2016
Ausstattung Buch

Anspruch:

Die Punkte beschreiben den Charakter eines Artikels und unterstützen Sie in Ihrer eigenen Bewertung:
einfach: leicht verständlich und schnell zu lesen, ideal zum Einstieg in Themen.
mittel: meist bei Standardtiteln, verständlich geschrieben, Vorkenntnisse sind von Vorteil, jedoch nicht zwingend notwendig.
gehoben: Experten-Titel, überwiegend für freigestellte Interessenvertreter, juristisch gebildete Nutzer und Anwälte geschrieben
einfach
mittel
gehoben

Ihr Recht auf Fachliteratur

Ihre Bestellung sollte rechtssicher verfasst sein, damit sie vom Arbeitgeber bzw. Dienstherren übernommen wird.

Gehen Sie auf Nummer sicher mit unseren Bestellscheinen für Betriebsräte, Personalräte und Schwerbehindertenvertretungen.

Zu den Bestellscheinen.